« Drei Sätze, keine Ekstase | Main | Auf Facebook »

Comments

M.Stankewitz

Bisher konnte mir niemand irgendeinen echten Nutzen von TWITTER darstellen. So auch hier.. das WARUM wird nicht beantwortet..Twitter ist ein nutzloses Tamagochi, das einem die Zeit für das reale Leben stielt. Sogar die Zeit darüber zu schreiben ist eigentlich zu schade...

Michael Hirschbrich

Hey there ... hab deinen interessanten post gefunden und dachte mir: wow, da denkt einer aehnlich! Gut zu wissen, dass auch "wir" nicht alleine sind: http://michaelage.typepad.com/

Benedikt

Die Twitter-Soziologie ist im Kommen (mein englischsprachiges Blog besteht fast nur noch daraus: http://blog.metaroll.com/). Ich habe sogar den Eindruck, dass es durch Twitter etc. zu einer Soziologisierung des Social Media-Diskurses kommt. Wir Soziologen gehen schon lange mit der Erkenntnis hausieren, dass es bei sozialen Interaktionen, Wissensbeständen, Strukturen vor allem um Netzwerke geht. Allmählich dringt dieses Wissen (in Begriffen wie "Twitter network", "Social Graph", "Follower") in den Mainstream ein. Ich bin gespannt, welche rekursiven Effekte sich ergeben werden, wenn Nutzer von Social Media-Diensten diese soziologischen Begriffe für ihre Selbstbeobachtung und -beschreibung verwenden.

The comments to this entry are closed.

Twitter Update